B-Wurf

*27.08.2018

6 Rüden / 3 Hündinnen

Die Eltern:

 

Nun sind die B.-chens bereits die erste Woche in ihren Neuen Familien. Der Abschied fiel uns wieder besonders schwer, obwohl wir auch dieses Mal wieder super Welpeneltern gefunden haben, oder wir wurden gefunden. Malouchen hat den Abschied wirklich super verkraftet, weil der Auszug der einzelnen B.-chens insgesamt über 5 Tage gedauert hat. So, hatte Malouchen und wir nicht das Nest an einem Tag leer. Auch das Fell und das Gewicht von unserer Malou ist Top. So, dass wir und auch die Zuchtwartin der Meinung sind, dass wir alles Richtig gemacht haben. v.l.n.r. Barny der Schüchterne, Baxxter der Knurrer, Benny der Schnulli, Bently der Coole, Bluna die Verrückte, Bobby das Schlitzohr, Bosse der Yogabube, Juna die Gelassene, Merle unser Einhorn.

Mittlerweile haben die B.-chens alle ihren eigenen Dickschädel. Aber in einem sind sie sich einig, sie wollen den ganzen Tag von morgens, wenn die Sonne aufgeht, bis zum Sonnenuntergang, nur noch im Garten sein. Die B.-chens kennen mittlerweile auch schon ihren Namen und hören teilweise schon auf diesen. Natürlich nur, wenn es ums schmusen geht. Werden sie getadelt, fühlt sich keiner angesprochen. Malouchen säugt immer noch ihre B-chens und sie nehmen diese noch dankend an. Wir sind so stolz auf unser Malouchen, dass sie so eine tolle Mama ist.

Die Zeit geht viel zu schnell für Oma und Opa vorbei. Den Welpeneltern kommt die Zeit endlos lange vor. Nun können die B.-chens schon fast den ganzen Tag den Garten erkunden. Es wird gebuddelt, gekebbelt, nachgelaufen, erste Erfahrungen mit dem Element Wasser gemacht, gesonnt und gechillt. Das schönste aber ist, dass alle gesund sind, wir neue Bekannte, Freunde und Familie dazugewonnen haben.

Nun sind die Kleinen schon so groß und für uns läuft die Zeit viel zu schnell. In etwas über 3 Wochen verlassen die B-chens. ihr Welpenhaus, auch wenn wir Wissen, dass wir wieder tolle Welpeneltern gefunden haben, weinen unsere Herzen. Aber nun ist Schluss mit Trübsal blasen. Hier wieder ein paar Bilder von den Kleinen Rackern.

Heute durften die B.-chens aus ihrer Welpenbox ausziehen. Einigen der B.-chens ging es nicht schnell genug, andere haben das große Ereignis verschlafen, wiederum einige haben den Neugierigen den Vortritt gelassen. Bilder gibt es wie immer.

Aus dem Torkeln sind Schritte geworden. Die B.-chens fangen miteinander zu spielen an. Sie entdecken und erkunden ihre Welpenbox und ihre Geschwister. Es wird gebellt und geschmust und auch kleine Kämpfe finden schon statt. Manchmal sind die kleinen B.-chens so erschöpft von all den neuen Eindrücken, das Sie in der Bewegung umfallen und fest eingeschlafen sind. Die Nächte werden zu Tage gemacht, sodass Opi auch Nachts etwas zu tun hat und wenn es nur ein Jammern nach ihrer Mama Malouchen ist. Malouchen kommt dann sofort um ihre B.-chens mit Frischmilch zu versorgen, sauber zu lecken und mit ihnen zu schmusen. Opi ist natürlich auch Hellwach.

Mittlerweile sind die Kleinen B.-chens 2 Wochen alt. Sie entwickeln sich prächtig. Die Augen und Ohren sind jetzt geöffnet und so erkunden sie ihre Neue Welt. Mit dem Laufen klappt es auch immer besser. Aus dem anfänglichen torkeln, werden so langsam sichere Schritte. Das Bellen haben sie auch entdeckt und so wird munter drauf los gebellt, einfach aus Spass an der Freude, oder weil sie Hunger oder ihren Willen nicht bekommen. Die Drei Damen vom Goldenen Fuchsbau wurden auch schon getauft. Frl. Rot heißt zukünftig Bellatrix Juna, Frl. Lila heißt zukünftig Bella Merle, und Frl. Rosa heißt zukünftig Babou Bluna.

Tag 9 heute haben wir ein Fotoshooting getrennt für die Damen und Herren gemacht. Wie es sich für Richtige Damen gehört, haben Sie das Fotoshooting verschlafen . Die Herren der Schöpfung, wie soll es anders sein, jeder wollte sich in seiner Besten Pose zeigen .

Tag 6 allen B.-chens geht es prächtig. Mittlerweile werden die Näschen schwarz und die Lederpfötchen auch. Die roben durch die Welpenbox und halten uns auf Trapp. Malouchen ist eine hingebungsvolle Mama und lässt ihre nicht aus den Augen. v.l.n.r. Frl. Pink Rosa, Herr Blau, Herr Braun, Frl. Rot, Herr Gelb, Herr Grün, Frl. Lila, Herr Orange und Herr Schwarz

Tag 6 allen B.-chens geht es prächtig. Mittlerweile werden die Näschen schwarz und die Lederpfötchen auch. Die roben durch die Welpenbox und halten uns auf Trapp. Malouchen ist eine hingebungsvolle Mama und lässt ihre Baby`s nicht aus den Augen. v.l.n.r. Herr Grün, Herr Gelb, Frl. Lila, Herr Braun, Herr Blau, Frl. Rot, Herr Schwarz, Herr Orange und Frl. Pink

Am Montagmorgen, nachdem die Nacht sehr unruhig war und Malouchen bereits seit Sonntag die Nahrungsaufnahme verweigert hat, war es nur eine Frage der Zeit, wann geht es los. Um 09:22 erblickte der erste Welpe das Licht der Welt und um 14:53 der Letzte. Malouchen hat die Geburt ganz toll gemeistert und jeden Welpen einzeln liebevoll in Empfang genommen. Wir die Welpeneltern, unsere Mentorin Helga Hansteen und eine liebe Bekannte brauchten nicht viel zu tun. Alle Welpen sind wohlauf. Der Leichteste Welpe wiegt 398g und der Schwerste Welpe 530g. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die Malouchen die Daumen gedrückt haben und mit Rat und Tat zur Seite stehen.